Zum Goldrush nach Yukon

Da eine Fahrt nach Kanada für uns zu teuer erschien, beschlossen wir, unser Yukon-Projekt in den Zoo zu verlegen, um dort vor Ort zu arbeiten. Wir erforschten die Tierwelt in Yukon Bay: von Wölfen über Bisons, Elche, Karibus zu den Bären und erfuhren von den spektakulären Goldfunden in der Klondike Region. Sogleich versuchten wir unser Glück auf den Spuren der Goldsucher und tatsächlich fanden wir Goldnuggets. Einige Schüler waren kaum zu bremsen. Sogar „DiggerBilly“ sang für uns.

Doch nicht nur die arktische Tierwelt, sondern auch das Alltagsleben in Yukon mussten wir dokumentieren. Die Schilder beispielsweise „No trespassing“ wurden häufig fotografiert. ImYukon‐Shop hieß es dann: „Take photos of typical Canadian food.“ Schade, dass der Ahornsirup so teuer war!

Nachdem wir tausend Fotos gemacht hatten, genossen wir den Rest des Tages im Zoo. Den Schülern hat es sehr viel Spaß gemacht – wir würden dies gerne wiederholen.

die 7R1 und Frau Reents