Echt Krass: Ausstellung eröffnet

Am Montag Nachmittag wurde in der Agora des Schulzentrums die Ausstellung Echt Krass eröffnet. Beteiligt waren neben Eltern, den Lehrkräften der drei beteiligten Schulen und Vertreterinnen und Vertretern der Gemeinde Isernhagen auch Fachkräfte aus der Jungendarbeit. Nach einem Grußwort des Bürgermeisters erklärte der Schulleiter, weshalb eine Ausstellung zum Thema sexuelle Grenzverletzungen unter Jugendlichen überhaupt ein Thema für die schulische Arbeit ist. Frau Müssing von Violetta erläuterte Inhalt und Wirkung der Ausstellung; schließlich stellte Frau Witte vom Kultusministerium die Anlaufstelle für Opfer und Fragen sexuellen Missbrauchs und Diskriminierung in Schulen und Tageseinrichtungen für Kinder vor.

Aufgelockert wurde die Veranstaltung durch einen musikalischen Beitrag zweier Schülerinnen des Gymnasiums. Weiterhin trugen Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 einen Text zum Thema Respektvor, den sie in der vorherigen Woche mit Rapper Spax erarbeitet hatten. Im Rahmenprogramm htten Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 hatten eigens ein Buffet aufgebaut und boten den Besuchern kleine Erfrischungen an.

Hier der Beitrag der NHZ über die Eröffnung der Ausstellung.