Unterrichtsausfall wegen des Wetters?

Noch ist der Herbst ja recht sommerlich, aber sicher wird irgendwann ein Herbststurm oder gar Eisglätte den Schulbetrieb behindern. Die Frage, ob dennoch Unterricht stattfindet, lässt sich meist rasch beantworten …

Die Entscheidung, ob angesichts extremer Wetterlagen Unterricht stattfindet oder nicht, wird nicht von der Schule getroffen. Für unsere Schule entscheiden dies die Region Hannover und die Gemeinde Isernhagen. Dies geschieht in der Regel erst am frühen Morgen des jeweiligen Schultages. Ein Unterrichtsausfall in der Stadt Hannover ist für die Realschule Isernhagen ohne Bedeutung!

Informationen über Unterrichtsausfälle geben die niedersächsischen Radiosender (NDR, ffn, …) in den Verkehrshinweisen, jeweils nach den Nachrichten. Weiterhin informiert die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen unter www.vmz-niedersachsen.de (auch erreichbar über den Link in der rechten Randspalte) über Unterrichtsausfälle. Klicken Sie dort auf „Schulausfälle Niedersachsen“.

Hinweisen bei Facebook oder anderen sozialen Netzwerken über Unterrichtsausfälle ist generell kein Vertrauen zu schenken!

Eltern, die eine unzumutbare Gefährdung ihrer Kinder auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverhältnisse befürchten, können ihre Kinder auch dann zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet worden ist. Eine entsprechende Entschuldigung ist am folgenden Schultag in der Schule vorzulegen.

Die Schule gewährleistet für Schülerinnen und Schüler, die trotz des angeordneten Unterrichtsausfalls zur Schule kommen, eine Betreuung.

Weitere Information erhalten Sie in einer Mitteilung der Niedersächsischen Landesschulbehörde.