Drücken, bis die Retter kommen

BeatmenDie Überschrift der Nordhannoverschen Zeitung bringt es auf den Punkt: Drei Jahrgänge der Realschule Isernhagen wurden in der vergangenen Woche in der Herz-Lungen-Wiederbelebung ausgebildet. Luisa Plate war dabei:

An der Realschule Isernhagen wurden in der letzten Woche in großem Stil lebensrettende Maßnahmen an die Schülerinnen und Schüler des achten bis zehnten Jahrgangs vermittelt. Die Idee dahinter ist, die Erste-Hilfe-Maßnahmen bereits vor dem Erwerb des Führerscheins an möglichst viele Jugendliche weiterzugeben und ihnen die Scheu vor einer möglichen Anwendung der Ersten Hilfe zu nehmen.

Ermöglicht wurde dies durch die hervorragende Arbeit des Schulsanitätsdienstes und dem Team des Deutschen Roten Kreuzes unter der Leitung von Herrn Siefken.

Am Donnerstag, den 22.01.15 durchliefen die zehnten Jahrgänge die Erste-Hilfe-Übung. Die Klassen wurden durch drei verschiedene Bereiche geführt. Bei dem ersten Bereich bekamen die Schülerinnen und Schüler von einem der Sanitäter einen Vortrag über Herzversagen und es wurde erklärt, was man tun muss, wenn eine Person bewusstlos ist.

Im zweiten Bereich haben die Schüler gelernt, wie man eine Herz-Lungen-Massage macht. Anhand von Puppen durften die Jugendlichen ausprobieren, wie und in welchen Schritten die Herz-Lungen-Massage in einem Ernstfall durchgeführt wird.

Als letztes wurde ein kurzes Video über die stabile Seitenlage gezeigt und die Schülerinnen und Schüler übten sie miteinander ein.

Diese weitreichende Erste-Hilfe-Übung war ein gelungenes und lebensrettendes Projekt. Wir danken dem Team des Deutschen Roten Kreuzes und den Schulsanitätern für ihre engagierte und hilfreiche Arbeit!

Luisa Plate, Klasse 10a

Hier der Bericht der Nordhannoverschen Zeitung: NHZ über HLW