10c im Bundestag

Donnerstag, 1.12.2011, auf geht’s zum Zug. Die Vorfreude ist groß! In Berlin angekommen, haben wir uns erst einmal umgesehen. Zuerst ging es zum Holocaust-Denkmal, ein echtes Labyrinth. Selbst die Lehrer zeigten, wie schwer es ist, den rechten Weg zu finden. Noch schnell ein Foto mit dem Berliner Bär und es ging weiter. Doch dann kam die böse Erkenntnis: Der Bär hat Hände, das ist gar kein echter Bär!!! Vom Hunger gepackt, machten wir uns auf den Weg zum Nebenhaus des Bundestags. Nach einigen Kontrollen und der Erkenntnis, dass wir keine Verbrecher sind, stürzten wir uns auf das Essen.

Schließlich erreichten wir unser eigentliches Ziel, dem Plenarsaal. Es gab eine Sitzung zum Thema Klimawandel. Wir gewannen neue Eindrücke und fanden die Argumente der einzelnen Parteien wirklich interessant. Interessant war auch zu sehen, dass selbst die Abgeordneten von Facebook infiziert sind. Mehr lesen …

Zum Goldrush nach Yukon

Da eine Fahrt nach Kanada für uns zu teuer erschien, beschlossen wir, unser Yukon-Projekt in den Zoo zu verlegen, um dort vor Ort zu arbeiten. Wir erforschten die Tierwelt in Yukon Bay: von Wölfen über Bisons, Elche, Karibus zu den Bären und erfuhren von den spektakulären Goldfunden in der Klondike Region. Sogleich versuchten wir unser Glück auf den Spuren der Goldsucher und tatsächlich fanden wir Goldnuggets. Einige Schüler waren kaum zu bremsen. Sogar „DiggerBilly“ sang für uns.

Doch nicht nur die arktische Tierwelt, sondern auch das Alltagsleben in Yukon mussten wir dokumentieren. Die Schilder beispielsweise „No trespassing“ wurden häufig fotografiert. ImYukon‐Shop hieß es dann: „Take photos of typical Canadian food.“ Schade, dass der Ahornsirup so teuer war!

Nachdem wir tausend Fotos gemacht hatten, genossen wir den Rest des Tages im Zoo. Den Schülern hat es sehr viel Spaß gemacht – wir würden dies gerne wiederholen.

die 7R1 und Frau Reents

5R1 im Winterzoo

Schnee und Eis waren für uns die idealen Bedingungen, um in den Winterzoo zu fahren. Im hohen Norden Kanadas staunten wir über die Tiere, die sich bei den eisigen Temperaturen in der Natur wohl fühlten. Die kleinen Präriehunde waren so niedlich, dass wir sie am liebsten mitgenommen hätten. Doch auch die drei Eisbären tobten in der Kälte herum. Irgendwie kam uns ihr Verhalten sehr bekannt vor! In der Unterwasserwelt sahen wir sie munter im eiskalten Wasser schwimmen und konnten sie ,‚hautnah“ sehen. Sie gaben weitere Showeinlagen mit ihren Riesentatzen. Mehr lesen …

Gemeinde-Landtag-Bundestag: 10R1 erkundet Politik

Die Klasse 10R1 besuchte am 15.12.2010 den Bundestag in Berlin, wo sie eine Bundestagsdebatte von der Zuschauertribüne aus verfolgen konnte.  Zufällig war an diesem Tag gerade eine Aussprache über das Ergebnis der letzten Pisa-Studie auf der Tagesordnung – ein Thema aus dem unmittelbaren Erfahrungsbereich der Schüler – so dass das Interesse besonders groß war. Anschließend fand ein Gespräch statt, bei dem die Schüler die Gelegenheit nutzten, ihre Fragen an „ihren“ Abgeordneten los zu werden. Dabei entwickelte sich eine lebhafte, sehr engagierte Diskussion. Mehr lesen …

Siebtklässler in der Autostadt

Gleich zwei Wahlpflichtkurse der 7. Klassen – der WPK Deutsch und der WPK Erdkunde – haben die Autostadt Wolfsburg erkundet und sich dort intensiv mit den Themen Umwelt und Sicherheit beschäftigt. Nebenbei wurde natürlich auch eifrig nach einem fahrbaren Untersatz gesucht, schließlich ist die Führerscheinprüfung nicht mehr sooo weit weg. Offenbar wird hier und da aber noch kräftig gespart werden müssen. So ein Bugatti ist selbst im Winterschlussverkauf noch kein Schnäppchen … Mehr lesen …