Praktikumsmesse 2015

Am Montag, 23.03.2015, präsentieren unsere Neuntklässler von 16.00-18.30 Uhr die Berufe und Betriebe, die sie in ihrem letzten Praktikum im Frühjahr kennen gelernt haben. Jede Schülerin und jeder Schüler baut dazu einen kleinen „Messestand“ mit Informationen zu Beruf und Betrieb und veranschaulichen dies – nach Möglichkeit – mit Werkstücken, Werkzeugen oder sonstigen Gegenständen.

Besonders eingeladen zu dieser Veranstaltung sind neben den Familien der Schülerinnen und Schüler natürlich die Praktikumsbetriebe.

Praktikumsmesse an der Realschule Isernhagen

Auf der Praktikumsmesse am 25.und 26. März 2014 präsentierten die neunten Klassen ihre Ergebnisse aus dem zweiwöchigen Praktikum mit Plakaten und Power Point Präsentationen. Jeder Schüler und jede Schülerin hatte vier Stunden Zeit um seine/ihre Pinnwand und den Tisch vorzubereiten mit Informationsmaterialien über die jeweiligen Berufe. Es wurden viele Berufe vorgestellt aus den Bereichen Gastronomie, Mechanik, Handwerk, Einzelhandel, Medizin, Verwaltung, Pflege und Dienstleistungen. Das Interesse war groß. Es kamen Eltern, Praktikumsbegleiter aus den Betrieben sowie Schüler und Lehrer.

Wir bedanken uns für das zahlreiche Erscheinen.

 Alexandra Akkermann, 9a
 

Praktikumsmesse 2014

Wir laden zur Praktikumsmesse am Dienstag, dem 25. März, von 16 bis 18.30 Uhr ein. Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs stellen ihre Ergebnisse, Erfahrungen sowie Gelerntes aus dem zweiten Betriebspraktikum vor und würden sich freuen, hierüber mit anderen ins Gespräch zu kommen. Alle interessierten Eltern, Betriebe und Bürger sind herzlich in die Realschule eingeladen.

Praktikumsmesse 2012

Nach dem zweiten Betriebspraktikum sind unsere Neuntklässler in besonderer Weise gefordert: Sie stellen den Beruf und den Betrieb, den sie im Praktikum erkundet haben, in Form eines Messestandes vor. Für zwei Tage verwandeln sich damit Pausenhalle, Gänge und Klassenräume der Schule in eine bunte wie informative Ansammlung von Auto- und Computerteilen, Blumengestecken, Instrumenten aus Arzt- und Kosmetikpraxen, PowerPoint-Präsentationen und anderen Werkstücken. Die Schülerinnen und Schüler richten dazu nicht nur ihren Stand ein, sie bereiten auch einen kurzen Vortrag vor, der Besucher über Beruf und Betrieb informiert. Diesen Vortrag halten sie dann einen Nachmittag lang nicht nur ihren Lehrkräften, Eltern und Mitschülern – auch viele der Betreuer im Praktikum folgen der Einladung und begutachten das Werk ihrer Praktikanten. Mehr lesen …